Zwei Rennen und nur drei Tage Zeit

Am 21.05. fand das Rennen in Plattling statt. Das Wetter war gut und auch wir waren wie immer guter Dinge. Allerdings hatten wir im Training schon einen „schlechten Start“. In der ersten Kurve wurden wir leider sehr unsanft von einem anderen Gespann Team angefahren, so dass unser Motorrad und Kevin sein linker Fuß sehr stark in Mitleidenschaft gezogen wurden. Durch dieses Handicap hatten wir es schwer, an diesem Tag optimal mitzufahren, dennoch haben wir unser bestes gegeben. Wir waren froh, dass wir trotz dieser Schwierigkeiten noch den 4. Platz an diesem Tag belegen konnten.

 

„Besser“ lief es dann, nach nur drei Tagen Zeit um die Schäden am Gespann zu richten, am 25.05 (Vatertag) in Lüdinghausen. Auch hier spielte das Wetter optimal mit gutem Sonnenschein mit. Das Training verlief für uns wie gewünscht und im Pflichttraining konnten wir mit einem Laufsieg glänzen. Im ersten Heat waren wir vorne mit dabei und konnten zunächst die Geschwindigkeit der anderen Gespanne gut mithalten. Allerdings merkten wir schon in der ersten Runde, dass etwas mit unserem Gespann nicht stimmt. Es blieb immer mal wieder das Gas weg, womit es uns nur schwer gelang, dass Moped unter Kontrolle zu halten. Trotz dass wir nach dem ersten Lauf einiges gewechselt und verbessert haben, konnten wir den Fehler nicht finden und haben uns somit auch im zweiten und dritten Lauf schwer getan. Nach dem dritten Lauf haben wir den Fehler entdeckt und behoben und konnten im Finale dann unsere tatsächliche Leistung zeigen. Denn im Finalen Lauf fuhren wir den zweiten Platz hinter Team Venus ein. Durch diese Leistung haben wir es im Gesamtklassement auf den dritten Platz geschafft. Unser erster Pokal dieses Jahr und wir hoffen, dass es nicht der letzte sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.