Unter erschwerter Sicht

Am 16.07. fand das Rennen in Osnabrück mit mäßigem Wetter statt. Wie immer waren wir heiß auf das Rennen und voll konzentriert. Das Training lief recht gut für uns, doch trotz allem mussten wir einige Feinheiten an unserem Motorrad abstimmen. Da einige Gespann Teams abgesagt hatten, war es an diesem Tag immer das selbe Fahrerfeld mit 5 Gespannen. Im ersten Lauf fuhren wir an vierter Position durch das Ziel, da wir den Start nicht optimal erwischt haben und die Sicht durch den dichten Staub extrem erschwert war. Heat 2 und 3 liefen dann etwas besser für uns und wir fuhren jeweils 3 Punkte in diesen Läufen ein. Während des vierten Heat merkten wir, dass mit unserem Motor etwas nicht stimmte, da uns immer mal wieder die Leistung weg blieb. Somit erreichten wir in diesem Lauf nur Platz 4. Vor dem Endlauf haben wir dann abermals Änderungen an unserem Motorrad vorgenommen, da wir mit unserer Tagesleistung nicht all zu zufrieden waren. Und das hatte sich dann auch ausbezahlt. Der letzte Heat des Tages sollte wohl für alle der spannendste werden. Heiße Fights, eng aneinander fahrende Gespanne, doch zum Schuss konnten wir den letzten Lauf mit einem Sieg beenden. Somit waren wir mit 15 Punkten, 4 Punkten weniger als der erst platzierte, auf Rang vier des Gesamtwertung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.