Melsungen, ein Märchen ohne Happy End

Am 06.08. fand das Sandbahnrennen in Melsungen statt. Bei bestem Wetter waren wir wie immer guter Dinge und bester Motivation. Das Training verlief sehr gut und mit diesem guten Gefühl gingen wir dann auch in das Startband Training. Dort kam es zu einem kleinen Crash zwischen uns und Team Brandhofer, verursacht durch ein drittes Gespann Team. Bis auf einen kleinen Schreckmoment, ist keinem etwas passiert. Dann kamen wir zu unserem ersten Lauf. Wir hatten einen sensationellen Start und kamen als zweites weg. Wir konnten eine kurze Zeit unsere Position halten, allerdings wurden wir dann von Team Venus überholt. Mit nicht all zu viel Abstand zu den zwei vorderen Gespannen, konnten wir unsere dritte Position, trotz kleiner Fahrfehler, beibehalten. Dann kam der zweite Lauf. Durch den ersten Lauf positiv gestimmt fuhren wir an das Startband und haben den Start dann leider verpatzt. Dadurch fuhren wir als letztes vom Start weg holten aber bis in die erste Kurve auf, bis wir dann unseren CRASH hatten. Aus uns bis jetzt noch unerklärlichen gründen, hat es uns wie aus dem nichts mehrfach überschlagen. Wir hörten von vielen verschiedenen Seiten Meinungen zur Ursache, konnten aber noch keines zu 100 Prozent für uns bestätigen. Durch diesen Sturz, wurde unser Moped komplett demoliert und wir waren auf Grund dessen für diesen Tag nicht mehr Fahrtauglich. Leider. Uns geht es aber soweit gut, ausser leichten Prellungen und blauen Flecken. An dieser Stelle möchten wir auch allen danken, die uns so tatkräftig geholfen haben. Jetzt haben wir eine Woche Zeit, somit sehen wir uns zu nächsten Rennen in Hertingen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.