Archiv der Kategorie: Rennen

1. GespannMasters Rennen

Am 30. und 31.07 fand das erste Gespann Master Rennen der B Gespann Klasse in Angenrod statt. Am Samstag hatte es begonnen, mit einer schönen griffigen Bahn hatten wir nur kleine Feinheiten nach dem Training abgestimmt. Danach lief das Startband Training, so wie die ersten 2 Heats super ab. Tag 2 sah Anfangs im Warm Up Training sehr vielversprechend aus, da die Bahnverhältnisse fast noch besser waren wie am Samstag. Allerdings änderte sich dies drastisch am Nachmittag. Die Bahn war wahnsinnig hart und Glatt und somit sehr schwierig zu händeln. Das hat man uns auch leider angesehen, da wir absolut nicht mit den Bahnverhältnissen klar gekommen sind. Von den 3 Läufen am Sonntag, konnten wir in einem nur den 2 Platz einfahren und in den anderen zwei lief einfach gar nichts. Platz 6 von 12. Nicht das was wir uns erhofft hatten, doch trotz allem war es ein wichtiges Rennen für uns, da wir weitere Erfahrungen und Erkenntnisse sammeln konnten, die uns für unsere weitere Rennkarriere sehr von nützen sind.

M wie Maximumsieg!

Mulmshorn 03.07.2016

Auf dieser Bahn haben wir zwei uns Pudel wohl  gefühlt. Das Training lief einwandfrei, trotz  einer sehr „huggeligen“ Rennstrecke, wie wir so gerne sagen 🙂 Vom Programm her hatte es sich am Tag allerdings leicht geändert. Da regen erwartet wurde, haben die Rennveranstalter erst die ganzen EM Vorläufe durchgezogen, ehe sie das Rahmenprogramm haben fahren lassen. War auch ganz verständlich, hieß für uns nur eine längere Wartezeit und das hoffen darauf, dass es nicht regnet. Unsere Gebete wurden zum Glück erhört und darüber hinaus. Wir können nicht mehr dazu sagen als MAXIMUMSIEG!!! Alles lief super für uns und das haben wir auch auf der Rennstrecke gezeigt. Mit dem Sieg in Diedenbergen am Vortag und dem Sieg in Mulmshorn, war es zwar ein sehr anstrengendes Wochenende, da wir viele Kilometer fahren mussten, allerdings haben sich wenig Schlaf, viele Stunden auf der Autobahn und jegliche Anstrengungen auf dem Rennplatz gelohnt! Zwei Tage, zwei erste Plätze und wir wollen noch lange nicht mit dem 1. Platz aufhören!

Wir kamen, sahen und siegten!

Diedenbergen 02.07.2016

Dem Rennen sahen wir etwas skeptisch entgegen, da Speedway Bahnen eher weniger unser Fall sind. Das merkten wir auch gleich zu Beginn des Trainings, da wir etwas gebraucht haben um uns auf einander abzustimmen und uns auf der Bahn wohl zu fühlen. Auch an unserem Motorrad mussten wir einige Feinheiten umstellen, damit wir zufrieden waren. Trotz das wir nicht all zu große Speedwaystrecken Fans sind, haben wir jeden Lauf gut gemeistert.  Im ersten Heat konnten wir nur mit Halbgas fahren, aber den 2. Platz halten, da wir die Umlenkrolle vom Gaszug verloren haben. Allerdings freute es uns natürlich, dass wir selbst mit einem defekt keinen Platzverlust in Kauf nehmen mussten und wurden auch an diesem Tag Sieger.

Erfolgssträhne hält an

Schwarme 26.06.2016

Vorherige regnerische Tage weichten die Bahn zu beginn im Training sehr auf, was uns aber keine Sorgen bereitet hat, da wir uns ganz gut eingefunden und auf einander abgespielt haben. Nach der Mittagspause haben sich die Bahnverhältnisse allerdings drastisch geändert. Die Bahn wurde sehr trocken, hart und löchrig, was das fahren sehr erschwert hat. Doch trotz anspruchsvoller Begebenheiten, haben wir unser bestes gezeigt. Wir wurden in jedem Lauf erster und haben daher einen Maximum Sieg errungen und wurden somit mit dem ersten Platz und einem schönen Pokal belohnt 🙂

Sandbahnrennen Altrip

Wie bei den bisherigen Rennen auch, war das Training nicht all zu optimal für uns. Die Bahn war sehr glatt und selbst nach einigen Änderungen am Motorrad waren wir nicht 100 Prozent Zufrieden. Auch beim Starband Training lief es nicht wie gewünscht. Die Starts sind uns nicht so gelungen, wie wir es uns vorgestellt haben, doch trotz allem sind wir als erster durch das Ziel.

Weniger schön wurde es dann im ersten Rennlauf. Gleich beim Start, zog es uns stark nach rechts, so dass wir das Gespann Team San Millan streiften und diese dann leider vom Gespann flogen. Somit wurde der erste Lauf abgebrochen, es wurden aber wieder alle sechs Gespanne zum ReRun zugelassen. Auch da zog es uns wieder leicht nach rechts, doch ist nichts passiert. Wir sind als dritter vom Start weggekommen, konnten uns aber auf den 2. Platz vorkämpfen. Lauf 2 lief dann wieder besser für uns. Als erstes aus dem Start raus und auch als erstes wieder ins Ziel rein. So auch beim dritten Lauf. Somit haben wir insgesamt 14 von 15 möglichen Punkten eingefahren und wurden Sieger des nationalen Rennens in Altrip 🙂

Grasbahnrennen Stadskanaal

Auch Stadskanaal vergangenes Wochenende am 16.05.2016 war für uns kein schlechtes Rennen. Auch wenn wir im Training etwas Startschwierigkeiten hatten uns einzufinden, so lief es in den Rennläufen deutlich besser für uns.

Im ersten Rennlauf konnten wir uns auf Platz zwei mit 4 Punkten hinter Matthijssen beweisen. Im 2. und 3. Heat haben wir uns jeweils den ersten Platz eingefahren und somit zwei Laufsiege erzielt. Dadurch sind wir mit einem Punkt unter dem Maximum fest in das A Finale eingezogen.

Im Finalen Lauf selber, hatten wir einen sensationellen Start. Wir sind als erstes vom Startband vor Matthijssen, Detz, Godden, Harvey und Noordman weg gekommen und konnten uns einige Zeit auf Platz eins halten. Allerdings wurden wir doch von Matthijssen und Noordman überholt, konnten uns trotz allem den 3. Rang erhalten.

Da die Punkte für das Finale genullt wurden, standen wir auch diesmal auf dem Treppchen. Platz 3 in einem internationalem Rennen hinter zwei starken Top Fahrern. Wir sind auf jeden Fall stolz auf uns und unsere Leistung 🙂

Rennen in Herxheim… Ein Voller Erfolg

In Herxheim am 04. und 05.05 konnte es für uns nicht besser laufen. Nicht nur, das wir optimale Wetterverhältnisse hatten, auch Michael ist nach längerer Genesungszeit wieder mit an den Start gegangen. Anfängliche Bedenken von Michi, ob sein Knie das mit macht, haben sich schon nach dem ersten Trainingslauf in Luft aufgelöst. Zwar ist das Training nicht so optimal gewesen, aber wir mussten uns erst mal aufeinander einstimmen, da dies unser erstes gemeinsames Rennen war.

Und nun zum Rennen selber 🙂

Die ersten 3 Heats konnten wir mit Platz 1 belegen und somit jeweils 5 Punkte einfahren. Alles in allem haben wir uns mit einer Gesamtpunktzahl von 15 als erstes für das Finale qualifiziert. Im Finalen Lauf selber bekamen wir einen kleinen Schubser mit, so dass wir in der Kurve fast quer standen und auf Platz 4 gerutscht sind. Doch konnten wir uns noch auf Platz 3 vorkämpfen. Mit einer Gesamtpunktzahl von 18 Punkten von 20 möglichen, hätten wir unser erstes gemeinsames Rennen nicht besser abschließen können als mit dem 1. Platz.

Rennen in Dingolfing

Das Rennen in Dingolfing am 01.05.2016 lief recht durchwachsen. Da Michi noch nicht wieder ganz auf den Beinen war, auf Grund seiner OP, ist der Ersatzbeifahrer Roman Löffler  mit an den Start gegangen. Im ersten Lauf konnten wir uns nach dem Start in Position 3 einfinden. Leider hatten wir in diesem Heat ein Problem mit dem Not aus. Dadurch schaltete sich der Motor während des Rennens für kurze Zeit ab was uns auf den 4. Platz zurück geworfen hat. Im 2. Lauf wurden wir in ein sehr starkes Fahrerfeld gesetzt und haben den 3. Platz eingefahren. In Lauf Nummer 3, der für uns leider der letzte war, hatten wir einen optimalen Start. Somit konnten wir in Führung liegend in die erste Kurve einfahren, bis wir den zweiten Gang erst nach mehreren Versuchen einlegen konnten. In dieser Zeit wurden wir von zwei Gespannen überholt, konnten uns aber trotzdem den 3. Platz erhalten. Für den Finalen Lauf hat es uns leider nicht mehr gereicht, wurden aber dennoch 6. in der Gesamtwertung der internationalen Gespannklasse.